hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

News

Fußball-WM in Energie-Zahlen ausgedrückt

Bei einer Fußball-Weltmeisterschaft wird viel Energie verbraucht, aber auch erzeugt. Hier haben wir "unnütze" und amüsante Energie-Fußball-Vergleiche für Sie aufbereitet.

WM 2018
© dmitrimaruta – Fotolia.com

1. Wie viel Energie können moderne LED-Fernseher im Vergleich zu alten Röhrenfernsehern einsparen?

Bis zu einer Milliarde Menschen verfolgen weltweit ein Sportgroßereignis wie das WM-Finale am 15. Juli vor dem Fernseher mit. Viele Geräte sind noch älteren Baujahres. Durch den Tausch von rund 250 Millionen alten Röhrenfernsehern gegen moderne LED-Fernseher könnten 26 Gigawattstunden [GWh] Energie eingespart werden. Diese Energiemenge entspricht dem jährlichen Strombedarf einer Kleinstadt mit 7.500 Haushalten.

2. Wie oft könnte eine Waschmaschine mit der Energie von 22 Spielern betrieben werden?

22 Fußballspieler, die über den Rasen laufen, verbrauchen ganz schön viel Energie, nämlich rund 40 Kilowattstunden [kWh] (1.600 Kilokalorien pro Spieler). Das entspricht in 90 Minuten der Energiemenge, die eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 30 Kilowattpeak [kWp] (180 Quadratmeter) erzeugt. Damit kann eine Waschmaschine 25-mal Wäsche reinigen.

3. Wie viele Elektroautos könnten durch die Umstellung von 2 Millionen Kühlschränken der Klasse C auf effiziente A+++ Kühlschränke betrieben werden?

Beim Fußball-Schauen wird gerne Bier getrunken. Das Kühlhalten der Getränke verbraucht jedoch viel Energie. Würden 2 Millionen ältere Kühlschrank-Modelle der Klasse C gegen effiziente A+++ Kühlschränke getauscht werden, könnten 7.000 Megawatt [MW] Energie eingespart werden. Die eingesparte Energie könnte ein Jahr lang 2.800 Elektroautos bei durchschnittlicher Nutzung betreiben.

4. Wie viele Quadratmeter Solarkollektoren sind nötig, damit eine Fußballmannschaft nach dem Spiel duschen kann?

Nach einem Fußballmatch ist eine ausgiebige Dusche ein Muss. Bei der Bereitstellung des Warmwassers hat die Sonnenenergie klar die Nase vorne. Eine Solarthermie-Anlage verbraucht nur 1,15 % Strom im Vergleich zur elektrischen Warmwasserbereitung. Die Einsparung liegt somit bei unfassbaren 99 %! Nach einem Fußballmatch stehen den 14 Personen pro Mannschaft und 3 Schiedsrichtern je 35 Liter Warmwasser mit 65 °C zur Verfügung. Das nötigte Volumen von beinahe 1.000 Litern kann an einem sonnigen Tag von knapp 20 Quadratmetern Flachkollektoren beheizt werden.

5. Wie hoch ist der Brennwert, wenn alle WM-BesucherInnen ein Stamperl Wodka trinken?

Das russische Nationalgetränk Wodka ist eine wahre Energie-(Kalorien-)Bombe. Wenn alle BesucherInnen der WM 2018 (2,5 Mio.) ein Stamperl Wodka trinken, entspricht das einer Energiemenge von 120.000 kWh. Damit können 43 Elektroautos ein Jahr lang bei durchschnittlicher Nutzung betrieben werden.

Kostenlose Beratung

erhalten Sie bei der Energieberatungshotline der Energie- und Umweltagentur NÖ, Tel. 02742 22 144, Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr und Mittwoch bis 17 Uhr, office@energieberatung-noe.at