hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Gebäudeplakette

Häufig gestellte Fragen zur Gebäudeplakette

Fragen zur Ausstellung

1. Gelten die Mindestkriterien?

Ja, die Mindestkriterien sind einzuhalten.

2. Welche Mindestkriterien sind das?

Die Mindestkriterien gliedern sich in 3 Blöcke:

  • Hülle (ein Punkt zu erfüllen)
  • Heizung (ein Punkt zu erfüllen)
  • Nachhaltigkeit (drei Punkte zu erfüllen)

Pro Block ist eine gewisse Zahl von Kriterien zu erfüllen.

3. Kann ich auch mehrere Kriterien erfüllen?

Ja, die Kriterien sind Mindestanforderungen, sie können überschritten werden, jedoch nicht unterschritten.

4. Was ist, wenn mein Haus ein Kriterium nicht erfüllen kann?

Wenn die Mindestzahl an Kriterien nicht erfüllt wird, kann keine Plakette ausgestellt werden.

5. Wer kann die Plakette „Ausgezeichnet gebaut in NÖ“ beantragen?

Die Plakette „Ausgezeichnet gebaut in NÖ" können BesitzerInnen, PächterInnen und MieterInnen von Ein- und Zweifamilienhäusern beantragen. Aktuell (2017) kann die Plakette auch für Gemeindegebäude bestellt werden.

Wahlweise kann die Plakette auch mit Einverständnis der BewohnerInnen  von Energiebeauftragten oder von der Umweltgemeinderätin / vom Umweltgemeinderat für das Gebäude beantragt werden. Dann wird die Plakette von der Gemeinde gesondert überreicht.

6. Wo finde ich die Werte für die Mindestkriterien?

Die Mindestkriterien stehen auf den Bestellformularen Einfamilienhaus oder Gemeindegebäude.

7. Ist die Plakette kostenpflichtig?

Nein, die Plakette „Ausgezeichnet gebaut in NÖ“ ist kostenfrei. Es gibt zusätzlich noch ein Geschenk zur Auswahl.

8. Kostet die Energieberatung etwas?

Nein, die Energieberatung im Rahmen der Überprüfung der Kriterien ist für Kundinnen und Kunden in Niederösterreich kostenfrei.
Unabhängig von der Plakette bieten wir in NÖ immer die klassische Energieberatung an.

9. Wie lange dauert die Übergabe?

In der Regel ca. eine dreiviertel Stunde.

10. Was passiert bei der Übergabe der Plakette?

Im Zuge der Übergabe werden von der Beraterin / vom Berater anhand des Energieausweises die angegebenen Daten überprüft. Anschließend wird die Plakette „Ausgezeichnet gebaut in NÖ“ von der Beraterin / dem Berater übergeben.

11. Kann ich mir die Plakette auch zuschicken lassen?

Nein, die Plakette wird persönlich von der Beraterin / dem Berater übergeben. Wahlweise kann die Plakette auch über die Gemeinde beantragt und übergeben werden.

12. Gibt es noch eine Möglichkeit, die Plakette zu bekommen?

Ja, nach Rücksprache mit dem Besitzer / der Besitzerin des Gebäudes kann die Plakette auch von den jeweiligen Energiebeauftragten oder Umweltgemeinderäten / -rätinnen ihrer Heimatgemeinde beantragt werden.

13. Welche Gebäude können mit der Plakette ausgezeichnet werden?

Mit der Plakette "Ausgezeichnet gebaut in NÖ" werden Ein- und Zweifamilienhäuser oder Gemeindegebäude ausgezeichnet.

Technische Fragen:

13. Was bedeutet EKZ?

Die Abkürzung EKZ bedeutet Energiekennzahl. Sie wird auch als Heizwärmebedarf (HWB) bezeichnet und ist der Vergleichswert, um die thermische Qualität eines Gebäudes zu beschreiben. Sie sagt aus, wie viel Heizenergie pro Quadratmeter Bruttogeschoßfläche im Jahr benötigt wird und wird in Kilowattstunden pro Quadratmeter (kWh/m²) pro Jahr angegeben.
Je geringer der HWB oder die EKZ, desto energieeffizienter ist das Gebäude.

14. Was bedeutet fußläufiger Anschluss an den öffentlichen Verkehr?

Fußläufig bedeutet, dass Sie innerhalb von 15 Minuten Fußweg (normales Gehtempo, ca. 1.200 Meter) ein öffentliches Verkehrsmittel erreichen können.

15. Wo finde ich die Werte für das Einhalten der Energiekennzahl?

Die Werte für die Energiekennzahl (EKZ) sind im Energieausweis Seite 2 unter Heizwärmebedarf (HWB-RK) angegeben. Ein Energieausweis ist bei Neubauten immer dabei, ansonsten bei Hauskauf oder nach Auftrag und jeweils gültig für 10 Jahre.

16. Wo befindet sich der Wert für die ÖKO-Kennzahl?

Die ÖKO-Kennzahl (OI3-Index) wird im Zuge der Energiekennzahl-Ermittlung berechnet. Das Ergebnis ist eine Zahl zwischen 0 und 100. Je niedriger der Wert, desto geringer ist die ökologische Belastung durch die Gebäudehülle.

17. Genügt es, eine Wärmepumpe allein für die Warmwasserbereitung zu haben?

Nein, es genügt nicht, nur eine Wärmepumpe zur Warmwasserbereitung (in Kombination mit Öl- oder Gasheizung) zu haben, um den Punkt 2 zu erfüllen.

18. Wie groß muss eine thermische Solaranlage / eine Photovoltaik(PV) Anlage sein, um akzeptiert zu werden?

Thermische Solaranlage: mindestens 5 m² Fläche.
PV Anlage: mindestens 3 kW oder mindestens so groß, um die Jahresmenge Strom, die verbraucht wird, auch zu erzeugen.

19. Was bedeutet Energiebuchhaltung?

Wer effizient mit Energie umgeht, führt eine Energiebuchhaltung. Stromzähler und Brennstoffverbräuche werden notiert. Mit diesen Listen kann effizienter Umgang mit Energie kontrolliert werden.