hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Heizen

Kaminbrand vorbeugen

Über längeren Zeitraum angesammelter Russ kann sich im Kamin entzünden - ein gefährlicher Kaminbrand droht. Regelmäßige Kehrtermine beugen dieser Gefahr vor. 

Russbrand, Kaminbrand
© Schuepbach_Creative Commons CC0

Im Fall der Fälle: Feuerwehr-Notruf 122

Sie haben es in der Hand

Um Russbrände zu vermeiden:

● Verbrennen Sie nur getrocknetes, unbehandeltes Holz
● Größe der Stücke der Heizung anpassen, Rundholz bitte aufspalten
● In der Abbrandphase ausreichend Luft zuführen
● Drosseln Sie die Luftzufuhr erst, wenn nur noch Glut vorhanden ist
● Holz muss mit leuchtender Flamme verbrennen
● Raucherzeugung verursacht Glanzruss, der zu Kaminbrand führt
● Die Menge an Brennstoff ist dem Wärmebedarf anzupassen
● Keinen Abfall, kein lackiertes Holz verbrennen
● Verbrennen Sie keine harzenden Nadelhölzer
● Lassen die Feuerungsanlage regelmässig reinigen

Kommt es zu einem Kaminbrand, alarmieren Sie die FEUERWEHR 122!

Einen Kaminbrand nie mit Wasser löschen!

Höchste Temperaturen drohen

Unglaubliche 1400 Grad erzeugt ein Brand im Kamin! Wird feuchtes Holz oder ungeeignete Brennstoffe verheizt, besteht hohes Risiko. Ungünstig ist eine zu groß dimensionierte Zentralheizung, da hier die Heizung permanent abdrosselt und keine vollständige Verbrennung stattfindet. Diese unvollständige Verbrennung sammelt Russpartikel (Glanzruss oder Schmierruss) an und steigert die Brandgefahr.

Kehrtermine schützen

Regelmäßige Kehrtermine sind wichtig. Um einen Kaminbrand zu vermeiden, schlägt der/die Rauchfangkehrer/in diese Ablagerungen mit Spezialwerkzeugen ab. Es wird eventuell ein kontrolliertes Abbrennen durchgeführt. Das schützt vor dem nicht kontrollierbaren Kaminbrand, der ein ganzes Haus gefährdet.

Links

Energieberatung bestellen 
Rauchfangkehrer: Betriebe in Niederösterreich
Solarwärme - Warmwasser im Sommer
Zertifizierte Expertinnen und Experten finden 

Kostenlose Beratung

erhalten Sie bei der Energieberatungshotline der Energie- und Umweltagentur NÖ, Tel. 02742 22 144, Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr und Mittwoch bis 17 Uhr, office@energieberatung-noe.at