hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

News

Klimaschutzpreis 2017

Zum 10. Mal wurden herausragende Projekte zum Thema Klimaschutz vor den Vorhang geholt. Unter den Preisträgern befindet sich auch die Gemeinde Krummnußbaum. Umweltgemeinderat DI Thomas Waldhans konnte den Klimaschutzpreis in der Kategorie "Gemeinden und Regionen" entgegen nehmen. Was die Energieberatung NÖ besonders stolz macht: DI Waldhans ist für uns als Energieberater im Mostviertel und südlichen Waldviertel tätig.

Krummnussbaum
© eNu

gelebte Energieberatung

Das Beispiel Krummnußbaum zeigt die Verbindung von beruflichem Alltag und gelebtem persönlichen Engagement. DI Thomas Waldhans ist nicht nur bei seiner Heimatgemeinde Krummnußbaum als Umweltgemeinderat tätig, er berät auch regelmäßig Privathaushalte und Gemeinden im Auftrag der Energieberatung - und zwar im Mostviertel und dem südlichen Waldviertel. Es freut, dass dieses Engagement auch in der Auszeichnung mit öffentlichen Preisen einen Niederschlag findet, und wir nun einen zweiten "ausgezeichneten" Berater in unserer Runde haben.

Gemeinde gewinnt

Umweltminister Andrä Rupprechter und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz zeichneten am 13. November die besten Klimaschutzprojekte des Landes aus. Fünf Gewinnerprojekte gingen aus 173 Einreichungen hervor. LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf gratulierte ebenfalls den GewinnerInnen aus Niederösterreich zu dieser Auszeichnung.

Siegerrezept e5

Ohne das Engagement der Gemeinde wäre der Erfolg nicht möglich gewesen. Krummnußbaum setze darüberhinaus auf das bewährte Programm "e5", das Gemeinden unterstützt, nachhaltige Klimaschutzprojekte zu entwickeln. Das Ziel ist, langfristige Maßnahmen zu setzen, deren Wirksamkeit zu prüfen sowie sichtbar und erlebbar zu machen - so wie eben in Krummnußbaum.

Krummnußbaum setzt auf Innen- vor Außenentwicklung

Die e5-Gemeinde Krummnußbaum verschrieb sich der flächensparenden und kosteneffizienten Siedlungsentwicklung. Vorrangiges Ziel dabei ist die Belebung des Ortszentrums und die Vermeidung von motorisiertem Verkehr. Daher wurden Erweiterungsflächen am Ortsrand gestrichen, bereits gewidmete Baufläche am Ortsrand rückgewidmet und neue Bauflächen im Ortskern verfügbar gemacht. Mit diesem Projekt setzte sich die Marktgemeinde Krummnußbaum beim Klimaschutzpreis durch.

Die Energieberatung Niederösterreich gratuliert herzlich!

Link

Österr. Klimaschutzpreis
Gemeinde Krummnußbaum

Umwelt-Gemeinde-Service der Energie- und Umweltagentur (eNu)
Tel. 02742 22 14 44
gemeindeservice@enu.at

Kostenlose Beratung

erhalten Sie bei der Energieberatungshotline der Energie- und Umweltagentur NÖ, Tel. 02742 22 144, Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr und Mittwoch bis 17 Uhr, office@energieberatung-noe.at