hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Förderungen

Photovoltaik-Förderung 2018

Bundesweit gibt es zusätzliche Fördergelder für den Ausbau erneuerbarer Energie. Die Antragstellung ist für Private, Gemeinden und Betriebe möglich. 

Photovoltaik-Anlage auf Hausdach
© PictureP. - Fotolia.com

So funktioniert es

Um sicher zu gehen, dass man die Förderung erhält, sollte man sich auf der Webseite des Klimafonds registrieren. Nach der Registrierung hat man bis zu 12 Wochen Zeit zur Antragstellung / Förderabrechnung.

Höhe der Förderungen

  • Private und Betriebe erhalten eine Förderung für die ersten 5 kWp (Kilowatt Peak) einer Photovoltaikanlage. Die einzelnen Fördernehmer können mit bis zu 275 Euro pro kWp für freistehende Anlagen/Aufdachanlagen rechnen sowie 375 Euro pro kWp für gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlagen. Insgesamt steht ein Budget von 4,5 Mio. Euro für Photovoltaik (PV) bereit.
  • Landwirtschaftliche Betriebe erhalten für PV-Anlagen zwischen 5 und max. 50 kWp ebenfalls 275 Euro pro kWp für freistehende Anlagen/Aufdachanlagen sowie 375, Euro pro kWp für gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlagen. Hier steht ein Budget von 3,7 Mio. Euro bereit.
  • Gemeinschaftsanlagen (diese Anlage wird von mindestens zwei Wohn- bzw. Geschäftseinheiten genutzt, die sich in ein und demselben Gebäude befinden) Förderung für freistehende Anlagen/Aufdachanlagen 200 Euro / kWp für gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlagen 300 Euro / kWp. Info-Artikel zu gemeinschaftlichem Sonnenstrom.

Weitere Förderungen

Der Umstieg auf erneuerbare Heizsysteme und die Errichtung von solarthermischen Großanlagen wird auch über den Fördertopf unterstützt. Antragstellung erfolgt hier genauso online (Klimafonds).

Link

Klimafonds - Bundesregierung
PV-Austria - Bundesverband Photovoltaic Austria
Plattform - Gemeinschaftlicher Sonnenstrom
OeMAG - Abwicklungsstelle für Ökostrom AG

Download

Ratgeber Photovoltaik

Kostenlose Beratung

erhalten Sie bei der Energieberatungshotline der Energie- und Umweltagentur NÖ, Tel. 02742 22 144, Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr und Mittwoch bis 17 Uhr, office@energieberatung-noe.at.


Ausgeschöpfte Förderung

Die bisherige PV-Förderung über die OeMAG (Abwicklungsstelle für Ökostrom AG) ist ausgeschöpft.
Aktuell ist das Förderkontingent(Tarif) bei der ÖeMAG ausgeschöpft: OeMAG Unterstützungsvolumen Tarif 
Aktuell ist das Förderkontingent(Invest) bei der ÖeMAG ausgeschöpft; OeMAG Unterstützungsvolumen Invest


2019: Start der OeMAG Tarifförderung 9.1.2019 bis 16.1.2019 – Reihung entsprechend dem Eigenversorgungsgrad der Anlage.
2019: Start der OeMAG Investitionsförderung PV-Anlagen und Stromspeicher noch nicht fixiert.