hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

News

Schutz vor Hitze, Wind und Wetter

Hitzerekorde und Tropennächte gefolgt von Starkregen und Unwettern - die Energieberatung gibt Tipps, wie Sie Ihr Haus vor Wetterextremen schützen können.

Außenliegende Fenster-Verschattung
© www.pov.at

Unser Klima verändert sich. KlimaforscherInnen rechnen damit, dass die sommerlichen Hitzeperioden weiter zunehmen und sich teils lokal begrenzte Extremwetterereignisse häufen werden.

Mit folgenden Maßnahmen können Sie vorbeugen

  • Hitze: Mit einer außenliegenden Verschattung bis zu 90 Prozent der Sonnenenergie abweisen; bei Neubauten die sommerliche Überwärmung berechnen lassen und Maßnahmen zur Kühlung einplanen.
     
  • Hochwasser: Kelleröffnungen und Durchführungen abdichten, Heizungsanlagen sichern.
     
  • Sturm: Gefahrenquellen beseitigen, Vordächer, Antennen verankern, vorgeschädigte Bäume rechtzeitig fällen bzw. abgestorbene Äste entfernen.
     
  • Gewitter und Regen: Gebäude mit Blitzschutz sichern. Regenrinnen mindestens einmal im Jahr von Laub befreien. Siebe bei Ablaufrohren und Regensinkkästen säubern. Drainage prüfen und gegenbenfalls spülen. 
     
  • Schnee: Schneelasten auf Dachkonstruktionen beachten - bei hoher Schneelage abschaufeln veranlassen. 

NEUE Ratgeber!

Details und Hilfestellungen zur Umsetzung von Vorbeugungsmaßnahmen finden Sie in unseren neuen Ratgebern!

Wetterextreme

Schutz vor Hitze in Haus und Wohnung

Persönliche Beratung

Buchen Sie noch heute eine Energieberatung oder besuchen Sie den Info-Stand der Energieberatung bei der BAU & ENERGIE Messe Wieselburg vom 28. bis 30.9.2018. Sie finden uns in der Europahalle H5, Stand 520.

Weitere Informationen zur Klimawandelanpassung

Energie- und Umweltagentur NÖ
Land Niederösterreich