hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

News

Sonne einfangen – Hitze fernhalten

Moderne Fenster stellen zu jeder Jahreszeit einen Gewinn dar: Im Winter fangen sie die wärmenden Sonnenstrahlen ein, im Sommer verhindert die eingebaute Verschattung eine Überhitzung der Wohnräume.

Kind drückt Nase ans Fenster
© Irina Schmidt - Fotolia.com

Fenster ermöglichen einen Wärmegewinn in der kalten Jahreszeit: Die Sonne scheint im Winter in einem flachen Winkel tief in südlich orientierte Räume hinein. Die Wärmestrahlen werden im Haus eingefangen und bescheren wohlig warme Stunden.

Im Sommer verhindert eine ausreichende Verschattung ein zu starkes Aufheizen der hinter den Scheiben liegenden Räume. Außen liegende Verschattung in Form von Außenjalousien oder Raffstores ist dabei einer innen liegenden Beschattung wie Vorhängen oder Rollos vorzuziehen.

Richtige Orientierung

Ein wesentliches Kriterium für die Energiebilanz stellt die Ausrichtung der Fenster dar: Fenster der Hauptwohnräume sollen nach Süden ausgerichtet sein, um möglichst viel Licht und Sonne einzufangen. Nebenräume sollten bestmöglich im Norden eines Gebäudes angeordnet werden. Speziell bei nach Süden, Westen und nach Osten ausgerichteten Fenstern ist ein Sonnenschutz besonders wichtig.

Bei einer Sanierung bzw. Modernisierung kann die Fensterorientierung kaum verändert werden. Hier ist es wichtig, nur die besten Fenster einzusetzen, da sie eine ausgezeichnete Wärmedämmung aufweisen.

Normgerechter Fenstereinbau

Damit die Fenster diesen Anforderungen gerecht werden können, ist ein normgerechter Fenstereinbau Voraussetzung. Wärmebrücken und unkontrollierter Luftaustausch werden durch den Einbau der Fenster nach Ö-Norm B 2110 verhindert.

Weiterführende Informationen

Ratgeber: Fenster und Fenstereinbau

Kostenlose Beratung
erhalten Sie bei der Energieberatungshotline der Energie- und Umweltagentur NÖ, Tel. 02742 22 144, Mo bis Fr 8-15 Uhr und Mi bis 17 Uhr, office@energieberatung-noe.at.

Letzte Aktualisierung: 20.03.2017