hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Heizen

Teilsolare Raumheizung

Solaranlagen können mehr als nur das Warmwasser bereit stellen. Mit einer Teilsolaren Raumheizung verkürzen Sie die Heizsaison. Zu Beginn der Heizsaison und gegen Ende unterstützt die Sonne jeweils ein bis zwei Monate das Heizen.

Große Solaranlagen sorgen für Warmwasser und unterstützen gleichzeitig die Raumheizung. Das spart Kosten, Brennstoff und CO2-Emissionen. Für ein gut gedämmtes Einfamilienhaus mit 130 m² Wohnfläche sind ca. 15 – 30 m² Kollektorfläche und ein Solarspeicher mit 1.000 – 2.000 Liter Volumen sinnvoll. Pro Jahr kann diese Anlage um die 30 Prozent der Heizkosten einsparen. Dieser Deckungsgrad kann bis 50% steigen, abhängig von der Energieklasse (Niedrigstenergiehaus, A, A+ ). Aufgrund ihrer Größe können derartige Anlagen im Sommer das Schwimmbad mit erwärmen. Generell sind solarthermische Anlage zur Heizungsunterstützung nur für Niedertemperaturheizungen und bei bestem Gebäudestandard empfehlenswert. Ihr Vorteil: Die Sonne schickt keine Rechnung!

Weiterführende Informationen:

Umfassende Informationen über Einführung, Technik, Recht, Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit erhalten Sie auf der Website der Energie- und Umweltagentur NÖ unter Solarwärme.

Zertifizierter Solarwärme Installateur - Hier finden Sie Solar-Installateure und zertifizierte Solarwärme-Installateure nach Postleitzahl (PLZ).

Ratgeber

Thermische Solaranlagen

Kostenlose Beratung

erhalten Sie bei der Energieberatungshotline der Energie- und Umweltagentur NÖ, Tel. 02742 22 144, Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr und Mittwoch bis 17 Uhr, office@energieberatung-noe.at.