hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Bauen

Wärmedämmung beim Neubau

Wärmedämmung senkt Heizkosten, bringt mehr Behaglichkeit im Winter und auch im Sommer. Dämmen und lüften hilft auch bei Schimmelgefahr.

Wie dick soll man dämmen?

Dämmdicken größer 20 Zentimeter an der Fassade und Deckendämmung mit 30 cm sind heute Standard. Eine starke Wärmedämmung spart Heizkosten, verbessert den Wohnkomfort und erhöht den Wert des Gebäudes. Die Gesamtkosten bestehen aus festen Kosten für Einrüstung und Arbeitszeit, dabei fällt unterschiedliche Dämmstärke nur unwesentlich ins Gewicht. Bei einer Lebensdauer einer Fassade von über 30 Jahren sollte daher gleich mehr gedämmt werden, es lohnt sich mittelfristig.

Kostenunterschiede bei unterschiedlichen Dämmdicken

Annahme: 200 m² Fassade mit EPS-F Dämmung, ohne Fensterbretter, Fensterdichtung, Kellersockel. Diese Systemkosten geben lediglich einen Richtwert an. Sie variieren je nach Region und verwendeten Baustoffen stark, die Arbeitszeit und die Umsatzsteuer sind inbegriffen.

Dämmstärke Kosten Bemerkung
ca.   6 cm € 14.000,- Achtung, diese Dämmdicke ist veraltet!
ca. 14 cm € 15.000,-
ca. 20 cm € 16.000,-

Wohnbauförderung für bestens gedämmte Häuser

Achtung: Wer nur die Mindest/Standard-Werte der Bauordnung anwendet, erreicht nicht die Bedingung der Wohnbauförderung. Wärmedämmung hält im Winter warm und im Sommer kühl - nutzen Sie diesen Doppeleffekt!

Weiterführende Informationen:

Link

NÖ Wohnbauförderung

Land NÖ - Klimawandelanpassung

Ratgeber

Wärmedämmung

Dämmung der obersten Geschoßdecke

Broschüre

Dämmstoffe richtig eingesetzt

Diese äußerst umfangreiche Broschüre (124 Seiten) erläutert Bauphysik, alle gängigen Dämmstoffe, deren Umweltverträglichkeit und den Einbau mit Musterskizzen. Im Serviceteil sind alle Energieberatungsadressen der Bundesländer gelistet.

Kostenlose Beratung

erhalten Sie bei der Energieberatungshotline der Energie- und Umweltagentur NÖ, Tel. 02742 22 144, Mo-Fr 8-15 Uhr und Mi bis 17Uhr, office@energieberatung-noe.at