hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

News

Warmwasser effizient erzeugen

Warmes Wasser ist in Haus und Wohnung selbstverständlich. Wie es erzeugt und verteilt wird, entscheidet über die Kosten der Warmwasserbereitung.

Thermische Solaranlage auf Hausdach
© eNu

Für unser täglich benötigtes Warmwasser muss das etwa 10 Grad kalte Leitungswasser mit beträchtlichem Energieeinsatz auf ungefähr 60 Grad erwärmt werden. Das geschieht entweder im Durchlaufprinzip, wo es erst bei Bedarf erwärmt wird, oder mithilfe eines Speichers.

Gerade Speicherlösungen können mit besonders effizienten und nachhaltigen Warmwassererzeugern wie Brauchwasser-Wärmepumpen und thermischen Solaranlagen kombiniert werden. Wenig effizient und teuer im Betrieb ist die Warmwasserbereitung mit einem Elektroboiler oder wenn der Heizkessel im Sommer nur für das Warmwasser arbeiten muss.

Gratis Warmwasser von der Sonne

Thermische Solaranlagen verwenden die Kraft der Sonne um den Warmwasserspeicher aufzuladen. So können sie ca. 70 Prozent des jährlichen Warmwasserbedarfs eines Haushaltes zur Verfügung stellen. Für einen Vier-Personen Haushalt genügen bereits sechs bis acht Quadratmeter Flachkollektoren in Verbindung mit einem 300 bis 500 Liter Warmwasserspeicher. Ein weiterer Vorteil von thermischen Solaranlagen ist, dass der Heizkessel in der warmen Jahreszeit ruhen kann und nicht eingeschaltet werden muss.

Auch eine Wärmepumpe kann die Kraft der Sonne nützen, wenn sie mit einer Photovoltaik-Anlage kombiniert wird.

Leitungen dämmen und kurz halten

Über die Verteilleitungen geht viel Energie verloren: Im Badezimmer ist der Wasserbedarf am höchsten, dorthin sollen vom Speicher besonders kurze Leitungswege führen. Nach dem Öffnen des Wasserhahns soll schnellstens die gewünschte Wassertemperatur erreicht werden. Dazu sollten die Leitungen im Haus wärmegedämmt sein. Das senkt die Wärmeverluste und verhindert die Bildung von Kondenswasser am Rohr. Sind lange Leitungen für die Entnahme kleiner Wassermengen erforderlich, ist die Verwendung elektrischer Kleinstspeicher mit kurzer Wasserleitung empfehlenswert.

Wasser sparen

Besonders wichtig sind natürlich Wasser sparende Armaturen in Bad und Küche. Sie reduzieren die Durchflussmenge bei gleichem Komfort. So kann auch die Energie für die Erwärmung des Wassers eingespart werden.

Links

eNu: Solarwärme - Einführung, Technik, Recht, Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit
Teilsolare Raumheizung - mit der Sonne können Sie natürlich dazu heizen
Profis finden über Energieberatung NÖ
Austria Solar: Zertifizierte Solarwärme-Installateure und - Planer
Wir-leben-nachhaltig: Wasser sparen

Broschüre Modern heizen

Kostenlose Beratung

erhalten Sie bei der Energieberatungshotline der Energie- und Umweltagentur NÖ, Tel. 02742 22 144, Mo-Fr 8-15 Uhr und Mi -17 Uhr, office@energieberatung-noe.at

Letzte Aktualisierung: 22.08.2017