hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Archiv

Weihnachtsbeleuchtung mit Stimmung und Effizienz

Weihnachtlicher Lichterglanz ist schön und manchmal teuer. Die dafür aufzuwendente Geldsumme sinkt allerdings. Dank LED Lichterketten und Schaltuhren wird der Energiebedarf für die Lichterketten optimiert.

Weihnachten
© eNu

Lichterketten und leuchtende Weihnachtssterne tauchen die Dunkelheit des Winters in eine weihnachtliche Stimmung. Mit der veralteten Glühlampentechnologie ist der Energieverbrauch ein Vielfaches höher als nötig.

Moderne Technik hilft sparen

Im Bereich der Weihnachtsbeleuchtung hält moderne Technik Einzug. Leuchtdioden (kurz LED) verbrauchen rund 80 Prozent weniger Energie als Glühbirnen. Wer heute eine Lichterkette einkauft, bekommt fast ausschließlich LED Technik angeboten. Das ist energieeffizient!

Farbtemperatur beachten

Während die durch Glühlampen abgegebene Farbe bekannt und vertraut ist, gibt es bei LED Technik Unterschiede. Wir empfehlen bei LED Lichterketten eine als "WARMWEISS" bezeichnete Farbtemperatur von ca. 2.800 Kelvin.

Austauschen macht Sinn

Die alte Lichterkette gegen eine neue LED-Kette zu tauschen kann sich lohnen. Eine einzige ineffiziente Lichterkette verbraucht bis zu 10 Euro Strom in der Weihnachtssaison. In Haushalten mit vielen Lichtpunkten kommt somit einiges zusammen. Achten Sie am besten schon beim Kauf auf die angegebene Leistung, sie bestimmt den Stromverbrauch. Viele Gemeinden haben die Umstellung auf LED Technik schon vorbildhaft vollzogen!

Zeitschaltuhren helfen sparen

Der billigste Strom ist jener, der nicht verbraucht wird: Spätnachts bringt der Lichterglanz wenig, nach 22 Uhr sind kaum mehr Menschen unterwegs. Nur wenige erfreuen sich dann am Glanz der Lichter. Mit Zeitschaltuhr planen Sie die Leuchtdauer so, dass Sie maximale Aufmerksamkeit erzielen.

Außenbereich mit Sicherheit

Wenn Sie Beleuchtungsmittel im Freien verwenden, ist Sicherheit ein wichtiges Thema. Installationen dürfen nicht zu Stolperfallen werden und müssen spritzwassergeschützt (IP44) sein. Vermeiden Sie Kabeldurchführungen durch Fenster und Türen, es droht Wärmeverlust.

Kerze
© eNu

Keine Steckdose außen – kein Problem

Besonders schöne Stimmung im Vorgarten erzielt wer wenig Licht einsetzt. Probieren Sie doch einmal Laternen und Kerzen aus. Kerzen haben eine altbekannte Abschaltautomatik – kleine Kerzen brennen kurz und verlöschen von allein!

Kostenlose Beratung

Zu allen Themen rund um Strom und Energiesparen erhalten Sie bei der Energieberatungshotline der Energie- und Umweltagentur NÖ Auskunft, Tel. 02742 22 144, Mo - Fr 8 - 15 Uhr und Mi - 17 Uhr, office@energieberatung-noe.at