hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Archiv

Förderung von umweltfreundlichen Holzheizungen

Der Klima- und Energiefonds fördert Pellet- und Hackgutzentralheizungsgeräte bis hin zu vollautomatischen Pelletkaminöfen sowie den Tausch von alten Holzheizungskesseln.

Holzpellets
© G. Pomper

Moderne Holzheizungen bieten hohen Komfort beim Heizen und sind noch dazu besonders umweltfreundlich, da Holz ein nachwachsender Rohstoff ist.

Was wird gefördert?

Gefördert werden neu installierte Pellet- und Hackgutzentralheizungsgeräte, die einen oder mehrere bestehende fossile Kessel oder elektrische Nacht- oder Direktspeicheröfen ersetzen mit bis zu 2.000 Euro. 800 Euro können für ein Pellet- oder Hackgutzentralheizungsgerät bei Tausch einer mindestens 15 Jahre alten Holzheizung und 500 Euro für einen Pelletkaminofen beantragt werden.

Die Förderung richtet sich an Privatpersonen.

Ihr Weg zur Förderung

Eine Registrierung ist laufend bis zum bis 30.11.2015 möglich. Sie finden den aktuellen Stand der noch zur Verfügung stehenden Fördermittel unter www.holzheizungen.klimafonds.gv.at .

Die Antragstellung für die Förderung kann erst nach der Online-Registrierung sowie Errichtung der Holzheizung erfolgen. Die Registrierung sollte daher erst dann erfolgen, wenn die baulichen Maßnahmen zur Errichtung der Holzheizung bereits abgeschlossen sind bzw. sichergestellt ist, dass alle für die Antragstellung notwendigen Unterlagen innerhalb der Frist vorliegen. Der letzte Zeitpunkt für die Einreichung der oben angeführten erforderlichen Antragsunterlagen ist 12 Wochen nach der Registrierung.

Weiterführende Informationen zur Förderung

Website des Klima- und Energiefonds

Kostenlose Beratung

erhalten Sie an der Energieberatungshotline der Energie- und Umweltagentur NÖ, Tel. 02742 221 44.