hintergrundbild

Heizen

Kühler Heizungskeller im Winter

Der Heizungskeller darf niemals wärmer als der Wohnbereich sein. Eigentlich logisch! Mit Dämmung lenken Sie die Wärme in richtige Bahnen. Haus und Heizungsrohre gehören gedämmt!

Richtige Temperatur am passenden Ort

Warme Heizräume verschwenden Energie. Warme, nicht gedämmte Rohre wirken wie Heizkörper und strahlen Wärme in den (Heizungs-) Raum ab. Heiz- und Warmwasserleitungen sowie Puffer- und Warmwasserspeicher gehören gut gedämmt. So gelangt Wärme dorthin, wo sie hingehört. Das spart Energie, schont das Klima und bringt weniger Belastung der Umwelt.

Richtige dimensionierte Rohrdämmung

Ein Rohr mit der Dimension 1 Zoll (2,54 cm) muss rundherum mit einer 1 Zoll dicken Wärmedämmung versehen werden. Fertig gedämmt wird dieses Rohr also 3 Zoll (7,5 cm) Durchmesser aufweisen. Jedes Rohr soll einzeln gedämmt sein, da es durchaus vorkommt, dass in unterschiedlichen Rohren verschiedene Temperaturen auftreten. Sie können zwischen unterschiedlichen Dämm-Materialien auswählen, vermeiden Sie jedoch zu dünne Dämmungen.

Richtig günstig

Wer dämmt, kann richtig Geld einsparen. Fünf Laufmeter  nicht gedämmtes Kupferrohr verschwenden bis zu 50 Euro pro Jahr! Bei Heizsystemen mit hohen Vorlauftemperaturen - wie bei Radiatoren -  ist die Dämmung besonders wirkungsvoll.

Ratgeber: 

Heizung optimieren 

Kostenlose Beratung

erhalten Sie bei der Energieberatungshotline der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ, T+43 2742 22 144, Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr und Mittwoch bis 17 Uhr, office@energieberatung-noe.at.