hintergrundbild

News

Verbesserung der Eigenheim-Förderung

Höhere Förderungen gibt es in Niederösterreich für Jungfamilien, aber auch für Bauen im ländlichen Raum und in den Ortskernen.

Vater, Mutter und Tochter füttern zwei Hühner
© www.pov.at

Höhere Fördersumme für Kinder

Der Satz der Eigenheimförderung für Jungfamilien wurde verdoppelt und die Fördersumme für Kinder einheitlich auf 10.000 Euro erhöht.

Ortskerne stärken – Abwanderung bremsen

Um Ortskerne zu erhalten und der Abwanderung im ländlichen Raum entgegen zu wirken, wurde ein gezieltes Förderprogramm geschaffen. Nun winkt je nach Projekt und Lage ein zusätzliches Förderdarlehen von bis zu 12.000 Euro.

Zuschuss zu Darlehen und einmaliger Investkostenzuschuss

Im Fall einer Sanierung kann neben dem Zuschuss zu einem Darlehen für Ansuchen vom

1. Oktober 2019 bis 31. Dezember 2020

ein einmaliger Investkostenzuschuss lukriert werden.

Die vier Bausteine der Förderung  

Die Höhe der Förderung bzw. die Höhe des gewährten Darlehen hängt von mehreren Faktoren ab. Dabei setzt sich die Förderung aus vier Bausteinen zusammen:

  • Basisförderung - „So wird das Haus energieeffizient!“
  • Ergänzungen zur Basisförderung – „Optimieren von Haustechnik, Sicherheit, Ökologie und der Behaglichkeit!"
  • Ergänzungen zur Lagequalität „Entsteht das Haus im Ortskern und/oder in einer Abwanderungsgemeinde?“
  • Familienförderung „Wie sieht die Familiensituation aus?“

Link

Land NÖ, Wohnbauförderung

Die Energieberatung berät

Neben der Wohnbauförderung Neubau und Althaussanierung kann für den Ersatz fossiler Heizungsanlagen auch  die Sonderförderung "NÖ Raus aus Öl- Bonus" in Anspruch genommen werden.

Für eine optimale Ausnutzung der Förderangebote empfehlen wir eine unabhängige Beratung durch die Energieberatung NÖ.

Kostenlose Beratung

erhalten Sie bei der Energieberatungshotline der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ, T+43 2742 22 144, Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr und Mittwoch bis 17 Uhr, office@energieberatung-noe.at.