hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Haushalt

Keine Angst vor Pollen

Luft ist ein wichtiges Lebensmittel für Menschen. In der Blütezeit ist die Atemluft mit Pollen belastet. AllergikerInnen haben dann ihre Not. Pollenschutzgitter am Fenster oder eine Lüftungsanlage mit Pollenfilter erleichtern das Atmen.

Allergie
© Ljupco Smokovski – Fotolia.com

Polleninformation

Allergie-Betroffene bekommen tagesaktuelle Information beim Pollenwarndienst. Die Saison blühender Pflanzen reicht von Februar bis Oktober.

Günstige Abhilfe

Das Pollenschutzvlies stellt eine einfache Maßnahme dar. Ein feines Netzgewebe wird an der Fensteröffnung montiert. So kommt Frischluft in die Wohnräume, die Pollen bleiben draußen. Erhältlich ist das Vlies im Baufachhandel. Elektrisch betriebene Luftfilter können punktuell hilfreich sein. Sie funktionieren ähnlich einem Ventilator mit integriertem Filter und sind im Elektrofachhandel erhältlich.

Wichtig in dem Zusammenhang ist auch die Einrichtung: Ein kurzfloriger Teppich ist für AllergikerInnen besser als ein glatter Bodenbelag, da dieser feinen Staub für einige Zeit zurückhält. Reinigen Sie diesen jedoch regelmäßig mit einem HEPA-Staubsauger (High Efficiency Particulate Air filter / "hocheffizientes Partikelfilter"). Beachten Sie dabei die Service-Hinweise.

Pollenschutz im Auto

Autohersteller bieten seit längerem Pollenfilter für die Lüftungsanlage an. Bitte die Wechselintervalle einhalten.

Komfortlüftung mit Pollenfilter

Den umfassendsten Effekt erzielt eine Lüftungsanlage im Haus, die mit Pollenfilter (ab Filterklasse F7) ausgestattet ist! Hier werden die Räume mit gesäuberter, frischer Luft versorgt. Pollen, Staub, Insekten und Lärm bleiben draussen. Solche Räumlichkeiten stellen eine Oase der Erholung für Allergie-Betroffene dar.

Kleidung ablegen

AllergikerInnen wissen Bescheid - Oberbekleidung hat im Schlafzimmer nichts zu suchen. Damit der Schlaf erholsam ist, muss alles Pollen-Behaftete draussen bleiben! Der Schlafraum sollte während der Pollenzeit besonders rein gehalten werden. Da sich Pollen sogar im menschlichen Haar verfangen, hilft eine tägliche Haarwäsche.

Rundum-Vorsorge

Pollenallergiker/innen müssen oft auf medizinischen Rat hin Reinigungs-, Desinfektions- und Waschmittel umstellen. Spezielle Bettwäsche, Überzüge und Matratzen erleichtern den Alltag von Allergiker/innen.

Link

Homepage: Pollenwarndienst

Download

Broschüre Komfortlüftung

Kostenlose Beratung

bei der Energieberatungshotline der Energie- und Umweltagentur NÖ, Tel. 02742 22 144, Mo-Fr 8-15 Uhr und Mi -17 Uhr, office@energieberatung-noe.at