hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Heizen

Richtig Anheizen – von oben anzünden

Den Holzofen heizt doch niemand falsch ein! Doch anders als oft gehört sollten Sie das Brennholz von oben anheizen. Dieser Tipp wurde von Fachleuten entwickelt und erprobt.

Bedienungsanleitung beachten

Wenn Sie sich einen neuen Kaminofen kaufen, beachten Sie bitte die Bedienungsanweisung ihres Modells. Dort finden Sie modellspezifische Aussagen wie z. B. die maximale Holzmenge im kg!

Zu Beginn sauber

Bevor das Holz in der Feuerstelle richtig brennt und leise knistert  muss der Ofen sauber und die Aschenlade entleert sein.

Anzünder

Benutzen Sie vorrangig Anzünder aus Holzwolle oder Grillanzünder. Glänzendes Papier oder Papier aus Zeitschriften gehören zur Altpapiersammlung.

Anzünden1
© RIKA Grafik 1 zum Vergrößern bitte anklicken

1. Der Feuerraum

Legen Sie links und rechts im Feuerraum zwei Stücke dünnes Spanholz auf (wie in der Grafik 1 angedeutet).

Rüttelrost, Primärluft, Sekundärluft

Stellen Sie einen vorhandenen Rüttelrosthebel so, dass Luft durchströmen kann. Öffnen Sie Primär- und Sekundärluftschieber.

2. Trockene Holzscheite

Auf dieses Spanholz legen Sie zwei bis drei normale, trockene Holzscheite in Querrichtung. Auf diese Holzscheite kommt noch weiteres Spanholz kreuzweise geschlichtet.

Anzünden2
© RIKA Grafik 2 zum Vergrößern bitte anklicken

Sehen Sie dazu die Grafik 2 und 3!

3. Anzünden

Auf das kreuzweise geschlichtete Spanholz aus Weichholz geben Sie nun den Anzünder. Zünden Sie den Anzünder an, schließen Sie langsam die Tür und warten Sie bis die Weichholzspäne gut angebrannt sind.

Anzünden3
© RIKA Grafik 3 zum Vergrößern bitte anklicken

Ausreichend Glut

Wichtig ist, möglichst beim ersten Anheizen eine passende Glut in ausreichender Menge im Kaminofen zu erzeugen. Nachdem sich Glut gebildet hat schließen Sie die Primärluft und stellen Sie die Sekundärluft auf Idealstellung. Lesen Sie dazu die Bedienanleitung.

Mit der ersten Ladung Holz ausreichend Wärme

Sie müssen nicht sofort nachlegen. Die ersten zwei, drei Scheite beinhalten etwa 5 Kilowattstunden (kWh) Energie. Lassen Sie diese erste Ladung zuerst einmal richtig durchbrennen. bis sich Glut bildet. Auf diese können Sie unbesorgt nachlegen.

So heizen Sie effizient und richtig ein.

Holzkauf ist Vertrauenssache

Beim Anheizen und danach unbedingt trockenes Holz verwenden! Feuchtes Holz führt zu Versottung und Kaminbrand! Trocknen Sie frisches, feuchtes Holz ruhig zwei Jahre im Freien.

Link

Österreichischer Biomasse-Verband
www.richtigheizen.at Bundesministerium

Download

Moderne Holzheizungen

Kostenlose Beratung

erhalten Sie bei der Energieberatungshotline der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ, T+43 2742 22 144, Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr und Mittwoch bis 17 Uhr, office@energieberatung-noe.at.